Der Nissan Note NISMO hat ein sportliches Design, aber erwarten Sie kein Wunder unter der Haube.

Der Nissan Note NISMO hat ein sportliches Design, aber erwarten Sie kein Wunder unter der Haube.

18. August 2021 0 By Ľuboš Surovič

Wir leben in einer Zeit der Fahrzeugelektrifizierung, in der die Ökologie stärker in den Vordergrund rückt. In der Folge verschwinden Sportwagen vom Markt und stattdessen kommen Hybride oder Elektroautos. Aber jetzt kommt der Nissan Note Aura NISMO. Bekommt dieses Fahrzeug einen richtigen Motor unter der Haube?

Nissan Note NISMO

Bevor wir uns der Engine zuwenden, schauen wir uns zunächst ein Design an, das ziemlich gut aussieht. Vorne gibt es einen Sportstoßfänger mit LED-Nebelscheinwerfern. Seitlich gibt es 17-Zoll-Räder und Sportschweller. Auch das Heckteil sieht gut aus, Auspuff sucht man allerdings vergebens. Hinten findet man stattdessen einen Sportstoßfänger mit Diffusor, einer roten Blende unten und einem Nebelscheinwerfer in der Mitte.

Innen gibt es ein Sportlenkrad mit rotem Dekor, weitere rote Dekore, NISMO-Schriftzüge sowie gegen Aufpreis Recaro-Sportsitze vorn.

Nissan Note NISMO

Zum gebrauchten Antrieb liegen uns keine offiziellen Informationen vor, aber die veröffentlichten Fotos zeigen die Aufschrift e-Power. Das heißt, der Verbrennungsmotor dient nur als Aggregat zur Stromerzeugung. Den Antrieb übernimmt ein Elektromotor. Der Nissan Note Aura hat einen 1,2-Liter-Benziner mit 82 PS auf dem japanischen Markt. Der Elektromotor, der die Räder antreibt, leistet 136 PS und ein Drehmoment von 300 Nm. Dies sind keine hohen Parameter, die für Hothatch geeignet sind. Auch ein e-Power-System mit einem Nissan Qashqai, der über 1,5-Liter-Benziner und 190-PS-Elektromotoren verfügt, könnte zum Einsatz kommen.

Nissan Note NISMO Nissan Note NISMO